Hoher Hygienezustand gewährleistet


Die Corona-Zeit stellt auch uns vor große Herausforderungen. Patientinnen und Patienten, aber auch das Praxisteam werden durch weitreichende Hygienemaßnahmen gut geschützt. Wir nehmen die Bedrohungslage sehr ernst, verfallen aber nicht in Panik oder unsinnigen Aktionismus. Schon immer fahren wir einen sehr hohen Hygienestandard.

Alle zahnärztlichen Behandlungen und Prophylaxemaßnahmen sind wie gewohnt möglich:

  • Kinderprophylaxe und Kinderbehandlung
  • Professionelle Zahn- und Implantatreinigungen (PZR)
  • Knirscher- und Schnarchertherapie
  • Wurzelkanalbehandlungen Füllungen, Inlays, Kronen, Brücken, Prothesen
  • Implantate, Zahnentfernungen, Wurzelspitzenresektionen
  • Behandlungen in Narkose
  • Untersuchungen im Heim


Unsere speziellen Maßnahmen entsprechend den Empfehlungen der Bundeszahnärztekammer und des Robert-Koch-Instituts sind:


  • Keine oder nur geringe Wartezeit durch optimierte Terminvergabe .
  • Obwohl wir große Räume haben, tragen Sie bitte Ihre Alltagsmasken im Warte- und Flurbereich.
  • Wartebereich 1     mit 1,5-Meter-Abstand zu anderen Personen
  • Wartebereich 2     für Patienten, die in einer häuslichen Gemeinschaft leben und beieinander sitzen dürfen (z. B. Familien)
  • Händedesinfektion in den Eingangsbereichen
  • Hustenschutz am Empfang
  • Standardisierte Vorsichtsmaßnahmen bei der Behandlung (Schutzausrüstung, Desinfektionsmaßnahmen, offene Fenster etc.) gemäß den aktuellen Empfehlungen der Bundeszahnärztekammer und des Robert-Koch-Instituts (RKI)
  • Regelmäßige Teamschulungen und -besprechungen zu Hygienemaßnahmen.
  • Wir verwenden  keine Instrumente, die vermehrt Aerosole verusachen (Ultraschallinstrumente, Pulverstrahlgeräte, Turbinen).
  • Die Zimmer werden regelmäßig gelüftet.

Patienten mit den typischen Symptomen oder Verdacht auf eine Infektion unbedingt bitte vorher telefonisch Kontakt aufnehmen, um das Vorgehen zu besprechen. Viele akute Prozesse können medikamentös "weggeschoben" werden.

Wir behandeln keine positv getesten Patienten oder Verdachtsfälle.

Positiv getestete Patienten oder Patienten mit Verdacht auf eine Infektion vermitteln wir an Ambulanzen, die speziell auf die Behandlung von Covid-19-Infizierten ausgerichtet sind.

Teambesprechung, April 2020Teambesprechung, April 2020